Kontokorrentkredit

Ob offene Rechnungen, Investitionen, oder Forderungen vom Finanzamt – für Sie als Unternehmer steht Liquidität an erster Stelle. Mit einem flexiblen Kontokorrentkredit bleiben Sie auch bei schwankenden Geldeingängen stets finanziell handlungsfähig. In der folgenden Tabelle finden Sie spezielle Angebote für Gewerbe, KMU und Selbständige. Berechnen Sie direkt online die anfallenden Zinsen, und ermitteln Sie den günstigsten Anbieter. Wählen Sie unter „Verwendung“ aus, ob Sie Ihren Kredit über ein Geschäftskonto oder lieber separat / extern beantragen möchten. Weitere Infos finden Sie unter dem Vergleich.

Bitte Einstellungen vornehmen
Schritt 1
Kreditsumme:
nur Zahl z.B. 5000
Schritt 2
Laufzeit:
bitte wählen
Tage    Monate
Schritt 3
Verwendung:
bitte wählen
Schritt 4
Berechnen
bitte Button drücken

Ergebnistabelle
 
Anbieter
eff. Jahreszins
Zinsen für gewählten Betrag + Laufzeit
Besonderheiten
Infos
Zum Antrag
1.
IngDiBa
5,99%
24.96 €
  • externer Rahmenkredit ohne Girokonto
  • nur für Freiberufler
Weitere Infos

verfügbarer Rahmen: bis 25.000 Euro

Zinsen: für alle Kunden gleich, variabel (können jederzeit von Kreditinstitut angepasst werden)

Tilgung: flexibel (keine Vorgaben der Bank)

Repräsentatives Beispiel nach §6 PangV: Nettokreditbetrag 5.000 Euro, Laufzeit: unbegrenzt, Sollzins (veränderlich) 5,83% p.a., effektiver Jahreszins: 5,99% p.a., Bearbeitungsgebühr: keine, Rückzahlung: jederzeit flexibel, keine feste monatliche Rate, Darlehensgeber/-vermittler: ING-DiBa AG, Theodor-Heuss-Allee 2, 60486 Frankfurt am Main
2.
Deutsche Skatbank
6,17%
25.71 €
Girokonto für Unternehmer mit günstigem Überziehungszins
Weitere Infos

Zinssatz für Dispo: 6,17%

Zinssatz für geduldete Überziehung: keine weitere Überziehung möglich

Kontoführung: kostenlos ab 500 Euro mtl. Habenumsatz, ansonsten 5 Euro pro Monat, 10 Euro für UGs und Limiteds

Repräsentatives Beispiel nach §6 PangV: Kreditrahmen 5.000 Euro, Laufzeit unbegrenzt, Sollzins (veränderlich) 6,17% p.a., effektiver Jahreszins: 6,17% p.a., Bearbeitungsgebühr: keine, Rückzahlung: jederzeit flexibel, keine feste monatliche Rate, Darlehensgeber/-vermittler: Deutsche Skatbank eG, Altenburger Straße 13, 04626 Schmölln
3.
Volkswagen-Bank
7,21%
30.04 €
  • externer Kreditrahmen ohne Girokonto
  • für Selbständige auf Anfrage
Weitere Infos

Kreditlinie: bis 25.000 Euro

Zinsen: nicht abhängig von Bonität, variabel (veränderlich)

Rückzahlung: 1 % des Kreditrahmens pro Monat

Repräsentatives Beispiel nach §6 PangV: Kreditrahmen 5.000 Euro, Laufzeit unbegrenzt, Sollzinssatz (gebunden) 6,98 % p.a., effektiver Jahreszins 7,21% p.a., Bearbeitungsgebühr: keine, Rückzahlung: monatliche Rate von 50€, Darlehensgeber/-vermittler: Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig
4.
Postbank
7,99%
33.29 €
Girokonto für Unternehmer mit günstigem Überziehungszins
Weitere Infos

Zinssatz für Dispo: 7,99%

Zinssatz für geduldete Überziehung: 16,99%

Kontoführung: 5,99 pro Monat ab 5.000 EUR Habensaldo, ansonsten 9,90 pro Monat

Repräsentatives Beispiel nach §6 PangV: Kreditrahmen 5.000 Euro, Laufzeit unbegrenzt, Sollzins (veränderlich) 7,99% p.a., effektiver Jahreszins: 7,99% p.a., Bearbeitungsgebühr: keine, Rückzahlung: jederzeit flexibel, keine feste monatliche Rate, Darlehensgeber/-vermittler: Postbank – eine Niederlassung der DB Privat- und Firmenkundenbank AG, Friedrich-Ebert-Allee 114 – 126, 53113 Bonn
5.
Deutsche Bank
9,50%
39.58 €
  • Geschäftskonto mit günstigem Dispo
  • Zinssatz gilt bis 50.000 Euro
Weitere Infos

Zinssatz für Dispo: 9,50%

Zinssatz für geduldete Überziehung: keine weitere Überziehung möglich

Kontoführung: verschiedene Tarife, ab 8,90 pro Monat

Repräsentatives Beispiel nach §6 PangV: Kreditrahmen 5.000 Euro, Laufzeit unbegrenzt, Sollzins (veränderlich) 9,50% p.a., effektiver Jahreszins: 9,50% p.a., Bearbeitungsgebühr: keine, Rückzahlung: jederzeit flexibel, keine feste monatliche Rate, Darlehensgeber/-vermittler: Deutsche Bank AG, Taunusanlage 12, 60325 FRANKFURT AM MAIN
6.
Fidorbank
12,50%
52.08 €
  • Firmenkonto mit Dispokredit
  • kostenlose Kontoführung
Weitere Infos

Zinssatz für Dispo: 12,50%

Zinssatz für geduldete Überziehung: keine weitere Überziehung möglich

Kontoführung: kostenlos

Repräsentatives Beispiel nach §6 PangV: Kreditrahmen 5.000 Euro, Laufzeit unbegrenzt, Sollzins (veränderlich) 12,50% p.a., effektiver Jahreszins: 12,50% p.a., Bearbeitungsgebühr: keine, Rückzahlung: jederzeit flexibel, keine feste monatliche Rate, Darlehensgeber/-vermittler: Fidor Bank AG, Sandstr. 33, 80335 München
7.
Iwoca
13,47%
56.13 €
  • externer Betriebsmittelkredit
  • bis 100.000 Euro möglich
Weitere Infos

Kreditrahmen: bis 100.000 Euro

Zinsen: für alle Kunden gleich, variabel (können jederzeit von Kreditinstitut geändert werden)

Rückzahlung: flexibel (keine Vorgaben des Kreditinstituts)

Repräsentatives Beispiel nach §6 PangV: Nettokreditbetrag 5.000,00 Euro, rechnerische Laufzeit 48 Monate, veränderlicher Sollzinssatz 13,47% p.a., effektiver Jahreszins 13,47 %, Bearbeitungsgebühr: keine, Rückzahlung: jederzeit flexibel, keine feste monatliche Rate, Darlehensgeber/-vermittler: iwoca Deutschland GmbH. Theodor-Heuss-Allee 112 60486 Frankfurt am Main
Ergebnisse vom 22.09.2018

Online beantragen

Beantragen Sie Ihren Kreditrahmen anhand der folgenden Anleitung. Berechnen Sie zunächst unter Eingabe von Kreditsumme und Laufzeit die Höhe der anfallenden Zinsen. Die Ergebnisse in unserem Vergleichsrechner werden aufsteigend nach Zinssatz gelistet. Das günstigste Angebot steht an erster Stelle. Haben Sie sich für ein Geschäftskonto mit Dispo entschieden, ist zunächst das Konto zu eröffnen.

1.

Zinsen berechnen, vergleichen, und günstigste Bank ermitteln.

2.

Favoriten auswählen, und rechts in der Tabelle auf den orangenen Button „Antrag“ klicken.

3.

Sie befinden sich nun beim gewünschten Anbieter, und können mit der Antragstellung beginnen.

4.

Erforderliche Unterlagen einsenden, und Konto- / Kreditvertrag unterschreiben.

Los geht´s      

Voraussetzungen

Da es sich de facto um ein Darlehen handelt, hat der Antragsteller eine Kreditprüfung zu durchlaufen. Einerseits spielt die Bonität eine Rolle. Zur Einschätzung werden in der Regel die Auskünfte renommierter Wirtschaftsauskunfteien wie Creditreform, der Schufa oder Infoscore eingeholt. Andererseits beurteilen die Banken die Kontobewegungen, die einen Aufschluss über die Höhe der regelmäßigen Einnahmen geben. Kann ein Unternehmen bereits auf mehrere Jahre erfolgreicher Geschäftstätigkeit verweisen, wird ein Kontokorrentkredit leichter und zu günstigeren Konditionen bewilligt. Kann ein Betrieb Sicherheiten stellen, sind die Zinsen ebenfalls häufig niedriger. Für eine Zusage gelten grundsätzlich folgende Voraussetzungen:

  • Mindestalter des Inhabers von 18 Jahren
  • Sitz der Unternehmung in Deutschland
  • Sie erzielen Einkünfte aus gewerblicher, selbstständiger oder freiberuflicher Tätigkeit
  • Bonitätsprüfung mit positivem Ergebnis (keine Negativ-Einträge bei Schufa, Infoscore, Creditreform)
  • Die betriebliche Tätigkeit besteht je nach Anbieter seit 2 oder 3 Jahren. Die Eröffnung eines Geschäftskontos ist auch für Gründer möglich.
  • Vorlage der folgenden Nachweise, siehe unten.

Dokumente und Nachweise

Gewerbetreibende müssen zusätzlich zum ausgefüllten Antrag weitere Nachweise vorlegen. Die Anforderungen sind bei allen Banken etwa gleich, können sich jedoch im Detail unterscheiden. Weitere Informationen hierzu bietet die Webseite des jeweiligen Kreditinstituts. In den meisten Fällen sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • vollständig ausgefüllter und ausgedruckter Kreditantrag
  • Kopien der letzten beiden Einkommensteuerbescheide
  • Kopien der letzten beiden Jahresabschlüsse
  • aktuelle und vom Steuerberater bestätigte BWA
  • bei Freiberuflern: Kopien der letzten beiden Einnahme-Überschussrechnungen (EÜR)

Was ist ein Kontokorrentkredit (Definition)?

Ein Kontokorrentkredit ist ein Darlehen in laufender Rechnung. Das bedeutet: die Inanspruchnahme wird laufend ermittelt, um die anfallenden Zinsen entsprechend der tatsächlichen Kredithöhe belasten zu können. In der Regel erfolgt die Berechnung täglich. Somit können sich die Zinskosten täglich ändern. Wird das Kontokorrent nicht in Anspruch genommen, fallen für den Nutzer auch keine Kosten an.

Der Kontokorrentkredit wird dem Kunden von der Bank entweder als angeschlossene Kreditlinie auf einem Girokonto, oder auch separat auf einem Extra-Konto zur Verfügung gestellt. Die Nutzungsdauer ist zeitlich unbegrenzt. Die Obergrenze für eine Verfügung bildet ein mit der Bank vereinbarter Höchstbetrag. Ob und in welchem Maße der Kreditnehmer das Limit in Anspruch nimmt, bleibt ihm ebenso überlassen wie die Form der Rückführung. Für ein Unternehmen ist das Kontokorrent ein flexibles Finanzierungsinstrument, welches in der Regel für kurzfristige Zwecke genutzt wird.

Der Unterschied zum Ratenkredit

Im Unterschied dazu wird dem Kunden beim Ratenkredit ein fest vereinbarter Betrag zur Verfügung gestellt, der in gleichbleibenden monatlichen Raten innerhalb der vertraglich fixierten Laufzeit zurückzuzahlen ist. Die Zinsen werden zu Beginn auf die gesamte Kreditsumme berechnet, und auf die Anzahl der Raten aufgeteilt.

Wie funktioniert der Kontokorrentkredit?

Der Kreditrahmen erweitert den finanziellen Spielraum eines Unternehmens, und kann flexibel nach Bedarf zur Überbrückung von Engpässen genutzt werden. Die Funktionsweise in der täglichen Praxis sieht wie folgt aus:

  • 1. Ein Betrieb kommt an seine Liquiditätsgrenze, da sich ein fest eingeplanter Zahlungseingang verzögert.
  • 2. Die laufenden Kosten übersteigen das Guthaben auf dem Girokonto, werden aber innerhalb der vereinbarten Kreditlinie trotzdem beglichen. Das Konto weist einen Soll-Saldo (Kontostand im Minus) auf.
  • 3. Sobald die avisierten Zahlungen eingehen, wird der Saldo ganz oder teilweise ausgeglichen, bis das Konto wieder ein Guthaben aufweist.
  • 4. Die Zinsen für den Kontokorrentkredit werden täglich anhand des tatsächlichen Saldos ermittelt, und jeweils zum Monatsende dem Girokonto belastet.
  • 5. Die KK-Linie steht nach jeder vollständigen oder teilweisen Tilgung für eine erneute Inanspruchnahme zur Verfügung.

Vorteile und Nachteile

Der entscheidende Vorteil eines Kontokorrent ist seine Flexibilität: Der Kredit steht bereits dann zur Verfügung, wenn er zur Erhaltung der Liquidität benötigt wird. Es ist weder eine erneute Antragstellung notwendig, noch wird eine weitere Prüfung durchgeführt. Die Kehrseite dieser komfortablen Lösung sind relativ hohe Zinsen.

Vorteile

  • jederzeitiger Zugriff auf den Kreditrahmen bis zur vereinbarten Höhe
  • erneute Inanspruchnahme jederzeit möglich
  • flexible Rückzahlung / Tilgung – keine Kosten oder zusätzlichen Formalitäten
  • keine zusätzlichen Sicherheiten wie z.B. Bürgschaft oder Grundschuld notwendig
  • Branchen- oder saisonbedingte Engpässe können unkompliziert ausgeglichen werden.
  • Zahlungsfähigkeit ist fortlaufend gewährleistet.
  • Kreditvolumen wird bedarfsgerecht angepasst und abgerechnet.

Nachteile

  • im Vergleich zum Ratenkredit relativ hohe Kosten
  • Bank kann Höhe der Zinsen jederzeit ändern
  • Risiko der Verschuldung bei ständiger hoher Inanspruchnahme

Zinsen

Da sich die Höhe der Inanspruchnahme jederzeit ändern kann, ermitteln Banken die Zinsen täglich. Die ermittelten Kosten werden dem Kunden in Rechnung gestellt, und dem Konto belastet. Um die Kontokorrentzinsen zu berechnen, wird der

  • Überziehungsbetrag
  • mit dem Zinssatz
  • sowie der Anzahl der Tage der Nutzung

multipliziert. Zur Orientierung kann folgende Formel verwendet werden:

Zinskosten = (Soll-Saldo * Zinssatz * Tage) / (365 * 100)

Eine Kreditlinie wird beispielsweise für 20 Tage mit durchschnittlich 8.000 Euro genutzt. Der Zinssatz beträgt 7,5%. Die Rechnung für das Beispiel würde lauten:

8.000 Euro * 7,5% * 20 / 365 = 32,87 Euro

Um zusätzliche Liquidität in Höhe von 8.000 Euro für einen Zeitraum von 20 Tagen zu erhalten, würde das Unternehmen 32,87 Euro Zinsen an die Bank zahlen.

Höhe des Zinssatz

Eine allgemeingültige Aussage zur Höhe ist nicht möglich, da der Kontokorrentkredit Zinssatz zum einen variabel (veränderlich) ist, und zum anderen von weiteren Faktoren abhängt. Im Folgenden erläuterten wir die 2 wichtigsten Anhaltspunkte.

Marktzins

Die Höhe des Zins orientiert sich zunächst am sogenannten Marktzinsniveau. Als Referenzzinssatz (Zinssatz an dem sich die Banken orientieren) gilt der sogenannte EURIBOR (European InterBank Offered Rate). Je nach Situation auf den Märkten passen die Kreditinstitute den Zinssatz entweder nach oben oder unten an.

Ausfallrisiko für Bank

Ein weiterer wichtiger Faktor stellt das Risiko für die Bank dar, mit welcher Wahrscheinlichkeit der Kunde die Kreditlinie eventuell nicht zurückführen kann. Z.b. ist die Größe des Unternehmens ausschlaggebend, oder die Sicherheiten die ein Betrieb hinterlegen kann. Kann der Gewerbetreibende die Kreditlinie absichern, ist die Bank i.d. Regel bereit, bessere Konditionen zu vergeben. Die Fähigkeit des Kunden den aufgenommenen Kredit zurückzahlen zu können, wird als Kreditwürdigkeit oder auch Bonität bezeichnet.

Höhe des Limit

Die Höhe des Kontokorrentkredits stellt die Obergrenze dar, bis zu der ein Kunde über das Geld verfügen kann. Sie wird auch als Limit bezeichnet. Die Zusage einer solchen Kreditlinie wird meist für einen bestimmten Zeitraum erteilt, und nach deren Ablauf verlängert. Bei der Festlegung der Höhe bezieht die Bank verschiedene Aspekte ein, wie beispielsweise die regelmäßigen Zahlungseingänge, die Branche sowie die Größe des Unternehmens. So kann z.B. ein kleiner Handwerksbetrieb einen Überziehungskredit in Höhe von z.B. 50.000 Euro erhalten, während ein mittelständisches Unternehmen mehrere Millionen in Anspruch nehmen kann. Wie schon beim Zinssatz spielt das Ausfallrisiko für die Bank eine Rolle. Als weitere Größe zur Einschätzung des Risikos wird die Umschlagsgeschwindigkeit in die Betrachtung einbezogen. Hierbei wird geschätzt, innerhalb welches Zeitraums der Saldo bei normalem Geschäftsverlauf wahrscheinlich wieder ausgeglichen sein wird. Hierbei spielen die Warenbestände, der Lagerumschlag, die Lieferantenverbindlichkeiten und Zahlungsfristen sowie die Kundenforderungen und Zahlungsziele eine Rolle.

Arten der Nutzung

Grundsätzlich zählen Kontokorrentkredite zu den Betriebsmittelkrediten. Diese können in bestimmten Situationen zusätzliche notwendige Liquidität zur Verfügung stellen. Das können beispielsweise Gehaltszahlungen sein, die vor dem Eingang sonstiger Verpflichtungen fällig werden. Abhängig von der Art des Geschäftsbetriebs gibt es verschiedene Varianten der Nutzung:

Saisonkredit

Verläuft der Geschäftsbetrieb wie beispielsweise im Baugewerbe saisonabhängig, müssen über die Wintermonate die laufenden Kosten bei reduzierten oder fehlenden Einnahmen weiter bestritten werden.

Zwischenfinanzierung

Klafft zwischen der Ablösung des einen und der Bewilligung eines anderen Kredits eine zeitliche Lücke, oder verspätet sich ein erwarteter Zahlungseingang, kann das Kontokorrent als Zwischenkredit genutzt werden.

Vorfinanzierung

Benötigt ein Selbständiger zur Erfüllung eines größeren Auftrags liquide Mittel um z.B. Material einzukaufen und die Lohnkosten zu bestreiten, kann er die Ausgaben für sein Gewerbe über die Ausschöpfung des Limit vorfinanzieren.

Factoring

Eine Betriebsmittelfinanzierung im weiteren Sinne ist das Factoring. Hierunter versteht man die Übertragung von noch nicht beglichenen Forderungen / Rechnungen an ein anderes Unternehmen. Dieses stellt dafür im Gegenzug Liquidität in Form von Barmittel gegen Zahlung einer Gebühr oder eines Zins bereit.

Beispiel: Sie betreiben ein Gewerbe, und haben einem Kunden eine Rechnung gestellt. Dieser hat jedoch noch nicht gezahlt. Sie benötigen das Geld jedoch trotzdem schon für aktuelle Ausgaben. Sie reichen dem Factoring-Unternehmen die noch nicht beglichene Rechnung ein. Gegen Zahlung einer Gebühr erhalten Sie das Geld bereits jetzt.